Feiern und Tagen am Fuße des Kayberg

Begegnungen und Veranstaltungen brauchen Räume, in denen sie stattfinden können. Deshalb wurde 1965 mit dem Bau eines neuen Pfarrheimes in der Weinstraße begonnen. 1967 wurde es feierlich eingeweiht und nach dem Erlenbacher Missionsbischof Berthold Bühl (1885–1968) benannt. Seitdem ist das Pfarrheim für die Gemeinde unverzichtbar geworden. 

Was wäre unser Patronatsfest, unser Gemeindefest an Fronleichnam und unsere Gemeindenachmittage ohne die Möglichkeit, sie im größeren und festlichen Rahmen zu begehen? Wo könnten die Gruppenstunden unserer Kinder und Jugendlichen ein besseres Zuhause haben? 

So wichtig und wertvoll das Berthold-Bühl-Heim für unser Gemeindeleben auch ist, der Unterhalt bringt doch immer wieder hohe Kosten mit sich. Es ist eine große Herausforderung, die Finanzierung für die Zukunft sicherzustellen und den wachsenden Anforderungen an Gebäude und technische Ausstattung gerecht zu werden. Deshalb stellt die Vermietung der Räume für uns eine wichtige und unverzichtbare Einnahmequelle dar.

So vielfältig, dass es eine eigene Homepage braucht

Dank unterschiedlich großer Räume, einem großen Saal mit Bühne und Konzertklavier, einer komplett ausgestatteten Küche mit Kühlraum und Geschirrspüler sowie einer vollautomatischen Kegelbahn können bei uns verschiedenste Arten privater oder geschäftlicher Veranstaltungen durchgeführt werden. 

Sie interessieren Sich für unsere Angebote? Dann schauen Sie sich doch einmal die Homepage des Berthold-Bühl-Heims an. Oder rufen Sie während der Öffnungszeiten im Pfarrbüro an: Telefon 07132 6218.

Bitte erzählen Sie auch Ihren Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen vom Berthold-Bühl-Heim. So helfen Sie mit, unser Angebot in der Region bekannt zu machen und unser Gemeindehaus zu erhalten.

Auch mit Spenden können Sie uns unterstützen: St. Martinus Erlenbach, IBAN DE65 6205 0000 0000 4784 29 (Kreissparkasse Heilbronn). Spendenbescheinigungen können beim Pfarramt angefordert werden.