Die Prüfungs-Segen-Kerze

In diesen Tagen haben für viele Schüler*innen die Abschlussprüfungen begonnen. Nun heißt es wieder: lernen, büffeln, Panik schieben. Die einen nehmen es ganz entspannt, die anderen stehen unter Strom und wieder anderen ist es egal. Unsere Gesamtkirchengemeinde möchte in den kommenden Wochen in Gedanken und im Gebet bei ihnen sein.

Dazu greifen wir zu einer zwar simplen Idee mit einer – so glauben wir – aber großen Wirkung. Über die gesamte Prüfungszeit wird in unseren beiden Kirchen jeweils eine Kerze stehen und immer zu den Zeiten entzündet, in denen die Prüfungen geschrieben werden. Mit diesem schlichten Zeichen einer brennenden Kerze sollen die Jugendlichen bei ihren Abschlussprüfungen wissen und spüren, dass da ganz viele Menschen an mich denken und für mich beten. Alle Gemeindemitglieder sind eingeladen und werden herzlich gebeten, in den kommenden Wochen unseren Schülerinnen und Schülern einen »Prüfungs-Segen« zuzusprechen. In der Kirche finden Sie bei der brennenden „Prüfungs-Segen-Kerze“ ein entsprechendes Gebet. Bleiben Sie dort einfach kurz stehen und sprechen Sie dieses Gebet für alle, die ihre Abschlussprüfungen schreiben. Sollte Ihnen der Gang zur Kirche nicht möglich sein, so entzünden Sie einfach in Ihrem Zuhause eine Kerze und verbinden Sie sich im Gebet mit den Jugendlichen. Sie können dabei folgendes Segensgebet sprechen:

Gott segne und behüte Euch, er stehe Euch bei und gebe Euch viel Kraft für die Prüfungen. Er lenke Eure Gedanken in der Prüfung, so dass Ihr alles, was Ihr gelernt habt, gut wiedergeben könnt. Gott nehme Euch alle Angst und Unruhe, so dass Ihr konzentriert und gelassen in die Prüfungen gehen könnt. So segne Euch Gott der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.